Rückverlegung des Uferwegs im Unterlauf der Saalach und fischdurchgängige Anbindung des Freilassinger Mühlbachs an die Saalach

Projektbeginn: 2016
Voraussichtliches Projektende: 2019

Begründung und Zielsetzung

Das Hochwasser im Juni 2013 führte im Saalachabschnitt zwischen Salzburger Straße und der Einmündung des Freilassinger Mühlbachs zu mehreren Uferanbrüchen

Uferanbrüche an der unteren SaalachBild vergrössern Uferanbrüche
Seitdem ist dort der Uferweg aus Gründen der Verkehrssicherheit offiziell gesperrt. Damit das entstandene ökologisch hochwertige Ufer nicht wieder massiv befestigt werden muss, plant das Wasserwirtschaftsamt Traunstein, den Weg auf einer zurückverlegten Trasse neu zu bauen und – soweit erforderlich – in naturnaher Bauweise zu sichern.

Unabhängig davon hat das Wasserwirtschaftsamt 2015 ein Konzept zur Umsetzung von Maßnahmen an der Saalach erstellt, mit denen die Ziele der europäischen Wasserrahmenrichtlinie erreicht werden sollen. Es sieht für den genannten Abschnitt vor,

  • die natürliche Uferentwicklung zu fördern und
  • den Freilassinger Mühlbach fischdurchgängig an die Saalach anzuschließen.
  • Darüber hinaus beabsichtigt das Wasserwirtschaftsamt, den Uferbereich mit Strukturen anzureichern. Das können beispielsweise Störsteine oder Wurzelstöcke sein. Damit soll vor allem den Fischen geholfen werden. Diese haben in der Saalach derzeit keine guten Lebensbedingungen.

    Projektausführung

    Das Wasserwirtschaftsamt Traunstein plant, den neuen Weg im Herbst 2017 zu bauen und südlich an das bestehende Wegenetz anzuschließen. Für die Anbindung im Norden soll danach eine neue Brücke über den Freilassinger Mühlbach entstehen. Derzeit sind die Planungen zur Rückverlegung des Weges und die Grundstücksverhandlungen für die benötigten Flächen im Gange. Sobald der Grunderwerb vollzogen ist und die erforderlichen rechtlichen Genehmigungen vorliegen, kann mit dem Bau begonnen werden. Somit schließt sich die Lücke im Rad- und Wanderweg zwischen Freilassing und Laufen wieder. Der Weg dient außerdem der Gewässerunterhaltung durch das Wasserwirtschaftsamt sowie als Zufahrt für die anliegenden privaten Waldgrundstücke. Die Kosten für den Wegebau einschließlich der neuen Brücke werden bei etwa 400.000 Euro liegen. Für den Grunderwerb ist mit 160.000 Euro zu rechnen.

    Um den Freilassinger Mühlbach fischdurchgängig an die Saalach anzuschließen, muss der Mündungsbereich des Baches

    Mündung des Feilassinger MühlbachsBild vergrössern Mündung des Feilassinger Mühlbachs
    umfangreich umgestaltet werden. Die Planungen dafür sollen 2018 beginnen. Auch eine durchgängige Anbindung des Ölbachls wird geprüft.

    Einen Überblick über die geplanten Maßnahmen zeigt der