Hochwasserschutz Burgerbach, Winhöring

Projektbeginn:2015
Voraussichtliches Projektende:2019

Begründung und Zielsetzung

Planungsziel ist die Sanierung und Optimierung der bestehenden Hochwasserschutzanlagen (vgl. Bild1 – eine von zwei großen Sperren) am Burgerbach, um unter veränderten Randbedingungen einen funktionierenden Hochwasserschutz für ein einhundertjährliches Hochwasser (siehe Glossar) zu erhalten .

Der Burgerbach ist ein Gewässer III. Ordnung und als Wildbach eingestuft. Der Burgerbach ist teilweise ausgebaut und liegt in der Unterhaltspflicht des Freistaats Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Traunstein.

Projektausführung

Im Rahmen der Gewässerunterhaltung und einer Bestandsaufnahme zeigte sich, dass der Retentionsraum der zwei bestehenden Hochwasserrückhaltebecken im Einzugsgebiet des Burgerbachs im Vergleich zum Ursprungszustand durch fortschreitende Verlandung stark abgenommen hat. Des Weiteren liegen neue hydrologische Randbedingungen zur Bemessung und für den Betrieb der beiden Rückhaltebecken vor.

Die Vorentwurfsplanung wurde im Herbst 2017 abgeschlossen. Nach Fertigstellung der Entwurfsplanung muss zunächst ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden.

Es sind bauliche Adaptierungen an den beiden Sperrenbauwerken vorgesehen. Eine große Herausforderung in der baulichen Umsetzung der Sanierung ist die schwierige Zugänglichkeit zu den beiden Rückhaltebecken.