Hochwasserschutz Weitbach, Perach

Projektbeginn:2016
Voraussichtliches Projektende:2020

Begründung und Zielsetzung

Eine aktuelle Überprüfung der Hochwasserschutz-Situation am Weitbach in der Ortschaft Perach hat gewisse Schwachstellen am Weitbach, wie zum Beispiel die Brücke an der Karl-Moll Straße (vgl. Bild1 – Brücke als hydraulische Engstelle), ergeben.

Ziel des Projektes ist es, die Schwachstellen zu beseitigen. Daneben soll die Planung die Durchgängigkeit des Gewässers für Kleinlebewesen überprüfen, und ggf. Verbesserungsmöglichkeiten für die Eignung des Gewässers als Lebensraum (Fischhabitat) untersuchen

Projektausführung

Im Rahmen einer Grundlagenermittlung wurde ein Ingenieurbüro mit der Überprüfung der hydrologischen Planungsgrundlagen und einer eingängigen Schwachstellenanalyse des bestehenden Hochwasserschutzes beauftragt. In der anschließenden Vorentwurfsplanung werden mögliche Varianten zur Behebung dieser Schwachstellen ausgearbeitet.

Der Vorentwurf soll im Frühjahr 2018 abgeschlossen werden. Nach Fertigstellung der Entwurfsplanung muss zunächst ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden, bevor bauliche Adaptierungen an der Verbauung im Weitbach umgesetzt werden können