Trinkwasservorräte sichern, vor Hochwasser schützen, Gewässer vor Gefahren bewahren, Bäche und Flüsse pflegen und entwickeln

Das Wasser als Bestandteil des Naturhaushaltes und als Lebensraum für Tier und Pflanzen zu schützen, dem Menschen eine verantwortungsvolle Nutzung des Wassers zu ermöglichen und vor den Gefahren des Wassers zu schützen - dies sind die Aufgaben der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung und Ihres Wasserwirtschaftsamtes.

App Umweltinfo

Mit dieser App kann das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) Bayerns Bürger warnen, wenn Natur- oder Umweltgefahren in Form von Hochwasser, Unwetter, Lawinen oder Überschreitung der Ozon-Grenzwerte eintreten.

App Umweltinfo des StMUV

Geschiebetransport in Salzach und Saalach

Im Auftrag von Wasserwirtschaftsamt Traunstein und Bundeswasserbauverwaltung Salzburg untersuchte die Universität Stuttgart den Geschiebetransport in der Salzach im Freilassinger Becken sowie in der Saalach unterhalb des Saalachsees bis zur Mündung in die Salzach. Ergebnis ist eine langfristige Prognose der Sohlentwicklung als Grundlage für die Planung weiterer Maßnahmen.


Ergebnisse der Geschiebetransportmodellierung für die Salzach

Ergebnisse der Geschiebetransportmodellierung für die Saalach

Salzachsanierung Tittmoninger Becken

Zwischen Österreich und Bayern ist die Entscheidung, ob die Salzach im Tittmoninger Becken zwischen Oberndorf / Laufen und Burghausen mit oder ohne Wasserkraftnutzung saniert wird, noch nicht gefallen. Deshalb empfiehlt die Gewässerkommission bis zu einer Entscheidung zwei Varianten weiter zu verfolgen. Nach der Empfehlung der Kommission ist die Vorzugsvariante ohne Wasserkraftnutzung die Variante A der Variantenuntersuchung aus 2015, auch als Aufweitungsvariante bezeichnet. Die Vorzugsvariante mit energetischer Nutzung ist die Variante E1 der Untersuchung nach den Plänen der Grenzkraftwerke.

weiterlesen ...

Kontakt zur Bayerischen Staatsregierung

Link extern: Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung