Trinkwasservorräte sichern, vor Hochwasser schützen, Gewässer vor Gefahren bewahren, Bäche und Flüsse pflegen und entwickeln

Das Wasser als Bestandteil des Naturhaushaltes und als Lebensraum für Tier und Pflanzen zu schützen, dem Menschen eine verantwortungsvolle Nutzung des Wassers zu ermöglichen und vor den Gefahren des Wassers zu schützen - dies sind die Aufgaben der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung und Ihres Wasserwirtschaftsamtes.

Auch während der Corona-Pandemie sind wir für Sie da

Der Publikumsverkehr ist eingeschränkt möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie aus dringenden Gründen persönlich vorsprechen möchten. Sie erreichen uns zu unseren Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 13:00 Uhr
per Telefon: 0861 / 70655-0 (Vermittlung)
per E-Mail: poststelle@wwa-ts.bayern.de

NEUER TERMIN

Infotag an der Salzach

Der Infotag zur ökologischen Umgestaltung der Salzach musste wetterbedingt verschoben werden. Neuer Termin ist Sonntag, 19. September.

Zur Pressemitteilung

Gewässerrandstreifen in Bayern – Rumpfkulisse für Gewässer 1. und 2. Ordnung online

Ab sofort ist im UmweltAtlas die überarbeitete Gewässerrandstreifenkulisse für die Gewässer 1. und 2. Ordnung einzusehen.
Im nachfolgenden Flyer haben wir Ihnen weitreichende Informationen zur Umsetzung der Gewässerrandstreifen in Bayern zusammengestellt.

Gewässerrandstreifen in Bayern - PDF
UmweltAtlas Bayern: Hinweiskarte

Gewässerrandstreifen Lkr. Altötting

Nitrat im Grundwasser, Phosphor in Fließgewässern und Seen

Mit der Düngeverordnung 2020 sind die Nitratbelastungen im Grundwasser und die Phosphoreinträge in die Gewässer wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Sie erfahren, warum und wie das Bayerische Landesamt für Umwelt Nitrat im Grundwasser und Phosphor in Gewässern ermittelt.

Videos zur Ausweisung der roten und gelben Gebiete (AV DüV)
Nitrat im Grundwasser
Phosphor in Fließgewässern und Seen
Düngeverordnung

Trinkwasserversorgung im Landkreis Altötting

Aufgrund jahrzehntelanger PFOA-Emissionen aus dem Chemiepark Gendorf wurde das regional bedeutsame Trinkwassergewinnungsgebiet im Öttinger Forst qualitativ beeinträchtigt. Im Auftrag des Umweltminisiteriums erstellte das Wasserwirtschaftsamt Traunstein für die betroffene Region eine Studie über denkbare Alternativen der Trinkwasserversorgung ohne technische Aufbereitung.

Studie zur Sicherung der Trinkwasserversorgung im Landkreis Altötting
- Unterlagen zur Studie (ZIP 150 MB)

Informationen zur Deichmahd

Die Hochwasserschutzdeiche des Wasserwirtschaftsamtes Traunstein sind wichtige Rückzugsgebiete für seltene Pflanzen und darauf lebende Insekten. Seit Jahrzehnten sorgen wir dafür, diesen Blühreichtum zu erhalten und zu fördern sowie mit den technischen Anforderungen unserer Deiche in Einklang zu bringen.Hierfür wurden von Fachleuten entsprechende Pflegekonzepte für unsere Deiche erarbeitet.

Weitere Informationen zur Deichmahd

Verhalten bei Hochwasser

  • Gehen Sie nicht in den Keller oder in die Tiefgarage. Meiden Sie Uferbereiche.
  • Befahren Sie keinesfalls mit dem Auto überflutete Straßen.
  • Schutz von Menschenleben geht immer vor.
  • Folgen Sie den Anweisungen der Rettungskräfte.

Hochwasserwarnungen
Unwetterwarnungen
Weiterführende Informationen

Kontakt zur Bayerischen Staatsregierung

Link extern: Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung